Language: de | en | hu | es↗
Start Vita Fotos Schauspiel-Demo Kontakt

Foto: Raphael Koeb↗

TOM PILATH

Filme auf Tournee


Wo willst du hin, Habibi, Teaser
Oktober 2015: Die Filme, an denen ich beteiligt war, werden auf internationalen Filmfestivals gezeigt.

„Wo willst du hin, Habibi?“ feierte seine Weltpremiere im Montreal World Filmfestival und war auch in Seattle zu sehen. Weitere Vorführungen auf Queer-Filmfesten in Hannover und Münster sind geplant.

Der Cannes-Abräumer „Son of Saul“ ist erstmals auch in Deutschland zu sehen: auf dem Filmfest Hamburg. Konkrete Tage, die mir bekannt sind, trage ich unter Termine ein.

Produktionen 2015

Quelle: Google Fotos
Audioguide III, KunstFestSpiele in Hannover; Quelle: Google Fotos↗
Juli 2015: Eine Zusammenfassung der letzten Ereignisse meines Schauspielschaffens:

In zwölf Monaten war ich an etwa zehn Projekten beteiligt, meist waren es mobile Theaterstücke. Im Film „Son of Saul“, dem Gewinner des Grand Prix in Cannes, habe ich den bösen SS-Offizier gespielt. Auch beim Crowdfundingprojekt „Wo willst du hin, Habibi?“ habe ich mitgespielt und stand als 1. Regieassistent hinter der Kamera. Johannes Kreidler hat mit „Audioguide III“↗ eine Kurzversion der Musikperformance inszeniert. (Kurz bedeutet 100 Minuten statt sieben Stunden.) Ich war der Sidekick, wie schon bei Audioguide. Und auch das Ensemble Radiks hat mich nach fünf Jahren wieder engagiert: Mit „Fake oder War doch nur Spaß“ toure ich seit Mai 2015 bundesweit durch die Klassenzimmer. Darüber finden sich Berichte auf den Internetseiten↗ der Lokalzeitungen. Und für das KRIMI total DINNER habe ich Hauptrollen in drei Shows übernommen. Zum Beispiel König Bruno I. und seinen erfolglosen Zwillingsbruder, den Schlagersänger Benny Ballaballa, in „Mord Royal“↗.

Ich freue mich außerdem, dass mich die Berliner Agentur ZAV Film und Fernsehen in ihre Kartei aufgenommen hat.

Musiktheater in Darmstadt und Oslo


Audioguide-Trailer, Johannes Kreidler, 1:36 min
07.14: Mit Berliner Schauspielkollegen und dem Komponisten Johannes Kreidler probe ich an einem experimentellen Musiktheaterstück. Zur Premiere am 4. August in Darmstadt kommt das Osloer Ensemble neoN↗ dazu. Die englischsprachige Aufführung ist Bestandteil der Internationalen Ferienkurse für Neue Musik↗. Am 15. September spielen wir die 7-stündige Installation dann in Oslo↗.

1. Preis bei abgedreht!


Dezső énekelni akar, 0:54 min
04.14: Zusammen mit meinen Kollegen Robert Martin und Dezső Hórgász habe ich einen kleinen Film gedreht. Als Team Ötci haben wir den Film im Budapester Filmfest »abgedreht!«↗ eingereicht und den U35-Wettbewerb gewonnen, der Kategorie für die älteren Teilnehmer im Jugendfilmfest. Eine Version von »Dezső will singen« gibt es auf Youtube unter dem Titel »Dezső énekelni akar«. Das Video gibt es bisher nur auf Ungarisch. Der Witz lässt sich nicht wirklich übersetzen ...

Bereit für Neues


»Ich, Tom Pilath«, 4:15 min
02.14: Ich habe beschlossen, ab Sommer 2014 neue Wege zu gehen. Es war schön, in Ungarn Theater zu machen. In drei Jahren habe ich in 15 Stücken mitgespielt; und es kommt noch mehr dazu. Langweilig war es nicht, aber mich dürstet nach neuen Abenteuern.
Ich freu mich drauf.

Schauspieler des Jahres gewählt

04.06.13: Die diesjährige Minispielzeit der Deutschen Bühne Ungarn ist vorüber. Zwei Schauspieler der Spielzeit 2013 wurden ausgezeichnet. Kata Lotz wurde von der Jury zur Schauspielerin des Jahres gewählt; auch meine Kollegen haben abgestimmt: den Preis des Theaterensembles durfte ich entgegennehmen. Über diese Ehre freue ich mich riesig.

Foto: Zoltán Toepler
Foto: Zoltán Toepler
Köszönöm a tártulatot! Danke an das Ensemble!

Die Jurymitglieder waren Schauspielern Ida Jarcsek Gaza und die Regisseure István Darida und Péter Tömöry. Zur Minispielzeit zeigt das Theater am Ende jedes Jahres alle Inszenierungen der vorausgegangenen Saison. Dieses Jahr sechs Stücke in drei Tagen. Zur Sommerpause gibt es keine Aufführungen, die neue Saison beginnt wahrscheinlich Mitte August. Aktuelle Termine gibt es immer zuerst auf dbu.hu↗, bevor ich sie auf diese Homepage übertrage.


Erster Platz beim Filmfestival DIGI 24 in Ungarn


Lovagolni, 1:33 min
26.09.12: Beim »IX. DIGI 24 filmmaraton« habe ich den Preis »Bester Film« für meinen Kurzfilmbeitrag gewonnen. Innerhalb von 24 Stunden sollte ein Video zu einem Gedicht von János Garay fertiggestellt werden: »Az Obsitos« (Der Veteran). Drei innerhalb Seksárds vorgeschriebene Örtlichkeiten mussten darin vorkommen. Den Film habe ich mit der Webcam meines Laptops aufgenommen. »Lovagolni« wurde zum Weinfest am 22. September auf dem Franz-Liszt-Platz gezeigt. Jury war Prof. Karl Bardosh von der New York University. Das Ergebnis habe ich nun auf Youtube eingestellt.

Fotos von »Der Hässliche«

2011: Auf www.teol.hu↗ gibt es Fotos, die während der Proben gemacht wurden. Weitere Bilder auf www.dbu.hu↗.

Hinzugefügt am 06.06.2013: Die Bühnenbild- und Kostümdesignerin der Inszenierung stellt noch mehr Fotos auf Facebook↗ bereit. Fotograf war Florin Gabriel Ionescu. Danke für den Hinweis, Dorothea!

Deutsche Bühne Ungarn

2011: Das Engagement für die Deutsche Bühne Ungarn beginnt mit einer Inszenierung von Der Hässliche von Marius von Mayenburg sowie einem Liederabend in Szekszárd. Leitung für die Inszenierung übernimmt der rumänische Regisseur Stefan Iordanescu-Fogarasi. Der künstlerische Berater des Nationaltheaters Temeswar arbeitet momentan u.a. im Ioan-Slavici-Theater in Arad und wurde in Rumänien mit mehreren Theaterpreisen ausgezeichnet.

Café Valentin, ein musikalischer Abend zum Valentinstag, ist eine Zusammenstellung aus dem Besten vergangener Chansonabende der DBU und neu hinzugekommenen Liedern.

morgen mal anders

2010: 2009 in Berlin gedreht und 2010 fertiggestellt. Nun ist der zehnminütige Film inklusive Making of im Internet auf morgen-mal-anders.redonion.de↗ verfügbar. Das Projekt der OSZ-Klasse AM80Block wurde u.a. mit Technik und Stab der Produktionsfirma vis:a:vis produziert und erhielt Unterstützung der Filmförderungsanstalt in Berlin.

Termine

  • 9. Oktober 2015, 17h: Son of Saul↗, CinemaxX Dammtor, Hamburg
  • 9. Oktober 2015, 19h: Mord Royal, Kulmbacher Postillion, Görlitz
  • 10. Oktober 2015, 19h: Liebe ist mehr als ein Mord, etropolis Motorsportarena Oschersleben
  • 16. Oktober 2015, 19h: Mord Royal, Holiday Inn Zwickau
  • 17. Oktober 2015, 19h: Suche Braut, biete Gangster, DORMERO Hotel Königshof Dresden
  • 23. Oktober 2015, 19h: Liebe ist mehr als ein Mord, Radisson Blu Hotel, Cottbus
  • 24. Oktober 2015, 16h: Wo willst du hin, Habibi?, Kino im Künstlerhaus↗, Hannover
  • 29. Oktober 2015, 19h: Mord Royal, Szenario, Gera
  • 6. November 2015, 20:30h: Wo willst du hin, Habibi?, CINEMA Filmtheater↗, Münster
  • 2. Dezember 2015, 20h: Wo willst du hin, Habibi?, Filmhaus Bielefeld↗